Preview: CONTOURING: GOOD TO KNOW



Die Wirkung von Licht und Schatten bewusst nutzen. Kleine Makel kaschieren und das Aussehen der Gesichtsform bewusst verändern – die Möglichkeiten des Make-up Trends ‚Contouring‘ scheinen endlos. Entsprechend der jeweiligen Gesichtsform gibt es unterschiedliche Tipps & Tricks, um individuell ein optimales Ergebnis zu erzielen. 
Die perfekte Basis: eine sorgfältige Grundierung in der richtigen Farbe. Konturiert wird mit einem dunkleren Ton als dem Hautton, um die Illusion von Schatten zu erzeugen. Hellere Töne als der Hautton eignen sich als Highlights. Ein natürlicher Look für den Tag wird eher mit pudrigen Produkten wie der Sculpting Powder Palette erreicht, während mit cremigen Texturen wie der Contouring Cream Palette stärkere Effekte erzielt werden. Für präzise, schimmernde Highlights sorgt der Highlighting Stick. Der Strobing Duo Highlighter überzeugt mit leichtem, seidigem Finish. 

Die Contouring Anleitungen für die verschiedenen Gesichtsformen orientieren sich an Produkte aus der Limited Edition „Contourious“ by CATRICE, die von August bis September 2016 erhältlich ist.

OVALE GESICHTSFORM



STEP 1: 

Ziel: Akzente setzen. Zuerst wird, zum Beispiel mit der Contouring Cream Palette, die Kontur platziert, sowohl an der Schläfe zwischen Augenbrauen und Haaransatz als auch im oberen Stirnbereich am Ansatz der Haare.

STEP 2: 

Unter der Kinnlinie und den Wangenknochen aufgetragen lässt ein dunklerer Ton das Gesicht schmaler erscheinen, am besten sanft zum Mund auslaufend. Mit gespitzten Lippen ist die korrekte Stelle gut bestimmbar. Im Anschluss werden die gesetzten Konturen mit der Contouring Brush verblendet.

STEP 3: 

Die mittlere Stirn, Nasenrücken, Wangenknochen, obere Lippenkontur, Kinn und das äußere Drittel unterhalb der Augenbrauen werden mit Highlights versehen. Je nach gewünschter Intensität eignet sich der cremige Highlighter Stick oder der pudrige Strobing Duo Highlighter.
Ovale Gesichtsform mit Blush


ECKIGE GESICHTSFORM



STEP 1: 

Ziel: den Eindruck einer eher ovalen Gesichtsform erwecken. Dies wird erreicht, indem die dunkle Kontur, zum Beispiel mit der Contouring Cream Palette, dort gesetzt wird, wo das Gesicht eckig erscheint. An den äußeren Stirnrändern, unter den Wangen-knochen (vom Ohr bis zum Mundwinkel weich auslaufend) und unter dem seitlichen Kiefer-knochen.

STEP 2: 

Im Anschluss den Highlighting Stick nutzen, um auf der Stirn mittig am Haaransatz, der Stirnmitte, dem Nasenrücken, den Wangenknochen, unter der Augenbraue, über dem Lippenbogen und auf dem Kinn Highlights zu setzen.
Eckige Gesichtsform mit Blush


HERZFÖRMIGE GESICHTSFORM



STEP 1: 

Ziel: die Stirnpartie optisch schmaler erscheinen lassen, während parallel die spitze Kinnpartie breiter und runder wirken soll. Die Herzbögen am Haaransatz ausschattieren.

STEP 2: 

Unter den Wangenknochen, beginnend vor dem Ohr Richtung Mundwinkel auslaufend und unter der Kinnspitze wird ebenfalls eine dunkle Kontur gesetzt. Mit der Contouring Brush in die Foundation einarbeiten.

STEP 3: 

Highlights auf der Stirnmitte, den Wangenknochen, dem Nasenrücken und der oberen Lippenkontur sowie mittig und seitlich vom Kinn erwecken den Eindruck von Lichtreflexen.
Herzförmige Gesichtsform mit Blush


RUNDE GESICHTSFORM



STEP 1: 

Ziel: Schattierungen nutzen, um das Gesicht schmaler erscheinen zu lassen. Die Contour Farbe aus der Sculpting Powder Palette wird auf der rechten und linken Stirnseite entlang des Haar-ansatzes gesetzt. Die Stirnmitte frei lassen, um die Illusion von Höhe zu erzeugen.

STEP 2: 

Die Partie unterhalb der Wangenknochen und der seitlichen Unterkiefer wird ebenfalls schattiert und so optisch verschmälert. Die gesetzten Konturen sorgfältig mit der Contouring Brush verblenden.

STEP 3: 

Mit Highlights eher sparsam umgehen, um das Gesicht nicht weicher wirken zu lassen. Ist der Einsatz unverzichtbar, eher auf die Mitte des Gesichtes konzentrieren, also Stirnmitte, Nasenrücken, obere Lippenkontur und Kinn.
Runde Gesichtsform mit Blush



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen